Amtliche Wetterwarnung

WARNLAGEBERICHT für BERLIN, BRANDENBURG und MECKLENBURG-VORPOMMERN
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst

am Mittwoch, 04.11.09, 03:32 Uhr

Einzlene Windböen, an der Ostsee teils Sturmböen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE bis Donnerstag, 05.11.09, 04:00 Uhr

Heute greift von Westen her der Ausläufer eines Tiefdruckgebietes mit Kern bei Schottland auf unseren Raum über. Er lenkt verhältnismäßig milde Meeresluft heran.

Heute früh weht ein teils frischer Südostwind. Dabei gibt es an der Ostsee Windböen (um 55 km/h), auf Rügen treten Sturmböen (um 65 km/h) auf. Vor allem in Brandenburg tritt stellenweise Nebel auf, aber nur ganz vereinzelt liegen die Sichtweiten unter 150 m. Im Lauf des Vormittages löst der Nebel sich wieder auf. Im östlichen Vorpommern sowie in Odernähe kann kurzzeitig etwas Schneeregen oder Schnee fallen, bei Temperaturen um 0 Grad besteht vorübergehend Glättegefahr. Im Tagesverlauf steigen die Temperaturen aber an. Heute Vormittag sind dann auch im Binnenland von Mecklenburg-Vorpommerns sowie im nördlichen Brandenburg Windböen (um 55 km/h), an der Ostsee Sturmböen (um 70 km/h) zu erwarten. Im Laufe des Nachmittages lässt der Wind von Westen her langsam wieder nach. In der Nacht zum Donnerstag sind wahrscheinlich keine warnwürdigen Wetterereignissen zu erwarten. Allenfalls kann sich lokal etwas Nebel bilden.

via DWD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.